Freiluftklassenzimmer in der Au

Die Au ist ein Naherholungsgebiet, dass sich durch die unberührte Natur mit Ihrer Auenlandschaft auszeichnet.  Im Rahmen eines naturnahen Wasserbaues wurden Altarme der Mürz verbunden und Stillwasserflächen im Auwald wieder geschaffen. Bequeme Wege und Lehrpfade führen durch das Gebiet. Den Mittelpunkt bietet eine schneckenförmige Ökozelle mit Informationstafeln. Sehenswert sind weiters ein Bienenlehrpfad mit einem Schaustock, ein Fischaufstiegsgerinne, und eine aus Steinen gebaute und begehbare, interaktive „Analemmatische Sonnenuhr“. Seltene Vogelarten in den Jahreszeiten wechselnde Natureindrücke belohnen den geduldigen Beobachter immer wieder. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen entstand im Augebiet ein riesiges Freiluftklassenzimmer der Möglichkeit in und mit der Natur zu Lernen. Für sportbegeisterte führt ein schöner Weg durch die Au, der zum Laufen, Skaten oder Radfahren einlädt.

Das Freiluftklassenzimmer: In Langenwang gelang es, Kunst und Landschaft, aber auch Technik und Ökologie in einzigartiger Weise zu verbinden. Mit diesem Informations- und Schulungszentrum soll den BesucherInnen, im Besonderen der Schuljugend des Landes, der Projektsinn für dieses Hochwasserschutzgebiet und den Naturraum mit der einmaligen Flora und Fauna dieses Augebiets nahe gebracht werden.

Von den Schülerinnen der Hauptschule Langenwang wurde im Freiluftklassenzimmer der Langenwanger Au, aus Steinen der Mürz, eine analemmatische Sonnenuhr gebaut. Im Gegensatz zu den üblichen Sonnenuhren besitzt die analematische Sonnenuhr ein horizontales Ziffernblatt und einen vertikalen, beweglichen Schattenwerfer (Gnomon). Seine Lage ist vom Datum abhängig. Der senkrechte Schattenwerfer der analemmatischen Sonnenuhr kann ein Mensch sein. Er stellt sich auf die gültige Monatsmarkierung der Datumsskala (Analemma) und die Richtung des Schattens zeigt die Uhrzeit an. Eine Sonnenuhr zeigt immer die wahre Bewegung der Sonne an, die über das Jahr nicht gleichmäßig erfolgt, unter anderem deshalb, weil die Bahn der Erde um die Sonne eine Ellipse ist.

Die Zeit wird abgelesen, indem man sich auf das entsprechende Datum auf der Datumsskala stellt. Die Schattenrichtung zeigt die Ortszeit an. Um die Sommerzeit zu erhalten, ist 1 Stunde hinzu zu zählen. Für genauere Messungen kann man dafür auch einen Schattenstab verwenden!

Vom Gästedorf können Sie die Au bequem über die ausgezeichneten Radfahrwege in ca. 10 min. gemütlich erreichen.